Autoren-Archiv: tscheulin

St. Marien Onlinechor

Zum Abschluss des Schuljahres und der Verabschiedung der Klasse 4 und Kolleg*innen hatten wir die Kinder um eine Tonspur gebeten, die uns noch ein letztes Mal zusammen singen lässt, wenn auch digital zusammengebaut. Heute bei der trotz Coronamaßnahmen sehr schönen Verabschiedung haben wir das Ergebnis gehört, das sich wirklich hören lassen kann und bestimmt auch ein paar Tränchen hat fließen lassen.

Wir wünschen alles Gute für Schüler*innen und Kolleg*innen, zusammen können wir alles schaffen!

Alles ist möglich – Ein letztes Musikprojekt

Liebe Kinder, das Schuljahr geht zu Ende und besonders für Klasse 4, ein paar Kolleginnen und auch mich heißt es Abschied nehmen. Mit diesem Lied, das wir immer gerne gesungen haben, möchte ich ein letztes Musik- und Medienprojekt starten. Es hat auch in anderen schwierigen Zeiten gut gepasst, und die Corona-Zeit hat uns wieder gezeigt, dass man zusammen ganz viel schaffen kann.

Meine Tochter und ich haben das Lied ein Mal für euch aufgenommen, was ich mir von euch wünsche ist, dass ihr das Lied mit Kopfhörern hört, mitsingt und eure Stimme mit einer App aufnehmt. Die Aufnahme schickt ihr mir dann und ich bastele einen großen Chor daraus, als hätten wir es alle zusammen gesungen.

Ich hoffe ihr habt Lust und schickt mir die Aufnahme bis zum Dienstag, dem 23. Juni.

Viele Grüße euer Herr Tscheulin

DO 14. Mai, 9 Uhr: Friedensgebet auf Instagram

Seit mehreren Jahren ist das Friedensgebet an den katholischen Schulen, an den evangelischen Bugenhagenschulen und beim BDKJ eine feste Tradition. Denn wir sind überzeugt: Wenn sich viele Menschen am selben Tag und zu selben Zeit für den Frieden stark machen, dann bleibt das nicht ohne Auswirkung. Das gemeinsame Gebet für den Frieden ist ein starkes Zeichen der Verbundenheit untereinander und mit den Menschen weltweit. So kommen wir dem Traum vom Frieden ein gutes Stück näher. Und wir vertrauen darauf: Gott geht mit uns auf unserem Weg und hört unser Gebet für den Frieden.

Am kommenden Donnerstag laden wir zu einem ersten Friedensgebet auf Instagram (erzbistumhamburg) – live mit Izabella (Sankt-Ansgar-Schule) und Erzbischof Stefan Heße.
Herzliche Einladung an alle, um 9 Uhr mit dabei zu sein! Teilen & weitersagen!

Friedensgebet 26.03.2020

Liebe Kinder, normalerweise treffen wir uns Donnerstag morgens im Treppenhaus, singen ein Lied und werden bei einem Text kurz ruhig. Da das zur Zeit nicht geht, habe ich euch ein kurzes Video aufgenommen. Links ist nur ein Bild, unten könnt ihr das Video starten. Bis bald!

Der Schulbetrieb ruht

Liebe Schüler*innen und Eltern,

wie überall in Hamburg findet auch bei uns kein Unterricht mehr im Schulgebäude statt.

Niemand, der aus einem Risikogebiet, dazu gehören auch die ganze Schweiz und Österreich, zurückgekommen ist, darf innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr das Schulgelände betreten. Wir werden daher auch keine Abholung von Material ermöglichen.

Aufgaben und Arbeitsmaterial werden von den Klassenlehrerinnen per E-Mail verschickt. Alle Kolleg*innen sind per Mail zu erreichen. Für alle ist das eine neue Situation, haben Sie Geduld mit sich und uns, bis sich eine angemessene Form der Beschäftigung mit Inhalten und Regelung des Alltags gefunden hat.

Bei generellen Fragen zu unserer Schule erreichen Sie Frau Hübner unter dieser Nummer: 015771849439. Sie wird Anfragen an die entsprechenden Stellen weiterleiten.

Beachten Sie dazu bitte auch die allgemeinen Informationen zum Schulbetrieb an den katholischen Schulen in Hamburg und den dort zusammengefassten aktuellen Stand zu COVID-19 in Hamburg.

Bleiben Sie Zuhause und schützen Sie sich und andere. Wir freuen uns alle auf ein baldiges Wiedersehen.

Photo by Aaron Burden on Unsplash

Aufführung des Musiktheaterprojektes „Arche – ungehörte Stimmen“

Wie hier schon beschrieben und bebildert, proben wir seit ein paar Monaten für die großen Aufführungen unseres Musiktheaterprojektes. Wir haben Geschichten und Lieder geschrieben, Klänge zusammengestellt und eine ganze Aufführung choreographiert. 

Aus der Beschreibung: „Leise Stimmen, marginale Stimmen oder missachtete Stimmen: Vertreter_innen kommen zusammen, um die Stimmen zu veröffentlichen, die nicht gehört werden. Aus Natur und Umwelt, fernen Ländern, von Tieren und Menschen rekrutieren sich die ungehörten Stimmen der Konferenz. Die Kinder und Jugendlichen sind dabei nicht nur Gastgeber_innen der Konferenz. Sie haben auch selbst ausgewählt, welche Stimmen für unser Zusammenleben und unsere Welt wichtig sind und daher hörbar gemacht werden sollen.“

In zwei Wochen ist es nun soweit, am 6. und 7. Februar finden die Aufführungen um 19 Uhr im Mariendom in St. Georg statt. Der Eintritt ist frei aber wir freuen uns über Spenden.

Weitere Infos hier.

Ausflug in die Parkour-Halle

Heute haben wir einen besonderen Sport-Unterricht bei „Die Halle“ im Oberhafenquartier gemacht. In dieser ersten Halle für Parkour und Freerunning in Norddeutschland, haben uns die erfahrenen Trainer Jan und Ali die Grundlagen von Parkour gezeigt.

Mit viel Freude sprangen die Kinder teilweise von drei Meter hohen Wänden in Schaumstoffwürfel oder überwanden eine glatte zwei Meter hohe Wand ohne Hilfestellung.

Der Klimaschutz und die Kanzlerin

Nachdem wir uns letztes Jahr über Fridays for Future und Möglichkeiten selbst aktiv zu werden Gedanken gemacht haben, wollten wir uns auch an die Politik wenden. Die Kinder haben dafür mit unseren Tablets Briefe an Angela Merkel geschrieben und auf die Ausdrucke zusätzlich passende Bilder gemalt.

Inzwischen haben wir sogar eine nette Antwort bekommen!

Musiktheaterprojekt „ungehört“

Schüler bei Sprachaufnahmen

Seit zwei Monaten Planen und proben wir für das Projekt „Arche – ungehörte Klänge“. Hier kann man in einem kleinen Film zum Gesamtprojekt auch uns in Aktion sehen.

Letzte Woche haben wir den Mariendom besucht und uns schon mal an die Akustik und die Räumlichkeiten gewöhnt. Anfang Februar findet dort an zwei Abenden unsere Aufführung statt.

Ein paar weiter Informationen gibt es auf der Seite des Kulturforums.

« Ältere Beiträge